Zusatznavigation

 

Zusatzinhalte

Ordinationszeiten:

  • Mo bis Do: 8:00 - 18:00
  • Fr: 8:00 - 12:00

Kontakt:


Ihre Rolle beim Behandlungserfolg

Erfolg und Behandlungsdauer hängen nicht nur sehr von Ihrer Mitarbeit bzw. der Ihres Kindes ab, sondern auch von Faktoren wie Gewebereaktionen, Durchbruchsmuster der Zähne oder Kieferwachstum.

Kooperation vor, während und nach der Behandlung ist Ihre persönliche Verantwortung.

Hervorragende kieferorthopädische Behandlungserfolge können nur erreicht werden, wenn Patienten und Eltern kooperativ und gut informiert sind.  
Erfolgreiche Behandlung fußt auf Teamarbeit - das bedeutet, Patienten, Eltern, Praxispersonal, der behandelnde Zahnarzt und die Kieferorthopädin arbeiten zusammen. Das mögliche Ergebnis ist ein schönes Lächeln, gesunde Zähne und ein verbessertes Selbstwertgefühl.

Regelmäßige Zahnarztbesuche

Bitte suchen Sie Ihren behandelnden Zahnarzt vor Beginn der kieferorthopädischen Behandlung auf. Auch während der kieferorthopädischen Behandlung nehmen Sie Ihre regulären Kontrolltermine beim behandelnden Zahnarzt zur Karieskontrolle und Mundhygiene wahr.

Mundhygiene

Bei entsprechender Pflege verursachen kieferorthopädische Apparaturen im Regelfall keine Schäden an den Zähnen. Werden jedoch Mundhygiene-Maßnahmen nicht genau befolgt, kann es dadurch in der Folge zu Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) und Knochenabbau oder zu bleibenden Flecken an den Zähnen und Karies kommen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, während der gesamten Zeit der Behandlung alle Mundhygiene-Maßnahmen konsequent durchzuführen. Wir empfehlen dringend, dass Sie die Mundhygiene zu einem wichtigen Teil ihrer täglichen Routine machen:

  • Zweimal täglich Mundspülung mit einer Fluoridlösung (z.B. Listerine, Elmex)
  • Zähneputzen nach jeder Mahlzeit

Das gründliche Putzen am Abend sollte zirka 15-20 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

Besonders wichtig sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und die professionelle Zahnreinigung bei Ihrem behandelnden Zahnarzt.

Gesunde Ernährung

Bitte essen Sie keine Süßigkeiten zwischen den Mahlzeiten und vermeiden Sie zuckerhaltigen Kaugummi. Bitte seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie harte Nahrungsmittel essen (z.B. Karotten, Äpfel, harte Brotkruste), da sich die Brackets lockern könnten.

Abnehmbare Spangen,  Retainer, Headgear und Gummizüge

Bitte tragen Sie herausnehmbare Apparaturen, Headgear und Gummizüge vorschriftsmäßig. Gehen Sie vorsichtig mit Ihrem Headgear um. Bei unvorschriftsmäßigem Gebrauch könnten sich Teile lösen und Sie verletzen.

Behandlungstermine

Halten Sie ihre Kontrolltermine ein. Jeder versäumte Behandlungstermin verlängert in der Regel die Behandlungsdauer um einen Monat.

Halten Sie uns auf dem Laufenden

Bitte informieren sie uns über eventuell auftretende Störungen des Behandlungsablaufs. Zögern Sie nicht Fragen zu stellen, die Sie während Ihrer Behandlung haben. Bitte rufen Sie uns an, wenn sich Komplikationen einstellen (z.B. gebrochene Drähte, lose Brackets oder Bänder, Verlust eines Gerätes). Bitte stellen Sie auch sicher, dass wir über Unfälle und Krankheiten informiert werden, da sie Ihre Behandlung beeinflussen könnten.

Wir bitten unsere weiblichen Patienten höflich uns zu informieren, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden.